Kulinarischer Spaziergang West

Der Stuttgarter Wich, der Eigenbrödler und gutes Essen

Dass der Stuttgarter Westen mit 51.333 Bewohnern eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Republik und sogar Europas ist, ist schon fast Sehenswürdigkeit genug. Auch die teilweise unsportlich ausgetragenen Gefechte um freie Parkplätze können durchaus das abendliche Fernsehprogramm ersetzen. Daneben haben aber vor allem die gründerzeitlichen Bauten des Westens viel Geschichte geschrieben und zu erzählen. Dazu gehört eine verirrte Burg und eine russische Dorfkirche inmitten der Stadt, ein verstecktes Zuchthaus, die Karlshöhe oder die einzige gründerzeitliche Prachtstraße Stuttgarts. Überhaupt, was haben die Stuttgarter Diakonissen mit dem letzten Kaiser von China zu tun und was der Stuttgarter Wich mit einem Eigenbrödler?

Kommen Sie mit auf eine Entdeckungstour kreuz und quer durch den Westen der Stadt unterbrochen durch die Einkehr in drei besondere Lokale mit Kiezcharakter.

Leistung

Führung durch die Stadt

Dauer

ca. 2,5 – 3 Stunden

Teilnehmerzahl

Mindesteilnehmerzahl: 10 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Preis

  • 38 Euro pro Person in den öffentlichen Führungen

  • Treffpunkt/Ende

    Johanneskirche am Feuersee

    Termine

    Nach Absprache, oder
    Samstag, 02. Februar 2019, 12:00 Uhr (ausgebucht)
    Samstag, 16. Februar 2019, 12:00 Uhr
    Samstag, 02. März 2019, 12:00 Uhr
    Samstag, 09. März 2019, 12:00 Uhr

    Anmeldung

    Telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

    Premiere

    30. Juni 2018