Stäffelestour zu den Heslacher Wasserfällen

Von Kaltental zum Birkenkopf

Ja, in Stuttgart gibt es Wasserfälle, die auch noch künstlich bereits im 16. Jahrhundert angelegt wurden, um die schwierige Wasserversorgung Stuttgarts, vor allem im Sommer zu erleichtern. Dazu wurde die Glems angestaut, die heutige erweiterte Anlage der Bärenseen und über den sog. Christopfstollen in das Stuttgarter Tal geleitet.

 

Start der ca. 2,5 stündigen Tour ist die Haltestelle Waldeck in Kaltental. Von dort geht es durch den steilen Wolfsberg zu den vielversprechenden Teufelswiesen. Im Pfaffenwald geht es entlang der alten Gäubahntrasse zum Rudolf und Sophien-Stift. Die benachbate Heidenklinge bietet ein natürliches Gefalle um das Wasser vom Pfaffensee zum Nesenbach abzuleiten. Dabei entstehen die „Heslacher Wasserfälle“. Neben dem Bürgerwald und dem Wildpark, eines der beliebtesten Ausflugsziele im 19. Jahrhundert.

Die Route führt dann durch den Bürgerwald zum Sophienbrünnele. An der dortigen Bushaltestelle endet die Tour.

Leistung

Führung

Dauer

ca. 2 – 2,5 Stunden

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl in den öffentlichen Führungen 10 Personen
Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

Preis

  • 220,00 Euro Gruppenpauschalpreis inklusive MwSt.

  • 18 Euro pro Person in den öffentlichen Führungen

  • Fahrscheine für die Zahnradbahn, wenn nicht bereits vorhanden

Zusatzleistung

Einkehr in das Waldheim Heslach

Treffpunkt / Ende

U-Bahn Haltestelle Vogelrain
U-Bahnhaltestelle Vogelrain

Termine

Nach Absprache, oder
Sonntag, 02. Dezember 2018, 11:00 Uhr
Sonntag, 10. März 2019, 11:30 Uhr

Anmeldung

Telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

Hinweis

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung und Schuhwerk. Vorausgesetzt wird eine durchschnittliche, gute Kondition. An heißen Tagen empfiehlt es sich, sich mit Getränken zu bevorraten.

Premiere

Sonntag, 10. Juni 2018