Klassische Stadtführung

Spaziergang durch die untere und obere Stadt

Der Rundgang führt zu den bekanntesten Tübinger Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Neckarfront mit Hölderlinturm, Bebenhäuser Pfleghof, Stiftskirche, Alte Aula, Evangelischer Stift, Marktplatz mit Rathaus, Kornhaus und das Schloss Hohentübingen.

Wir unternehmen einen Streifzug durch die Tübinger Stadtgeschichte, der mit Eigenheiten und Besonderheiten der Stadt und ihrer Bewohner vertraut macht. Dabei werden wir auf so manche geistreiche Lichtgestalt, auf schräge Köpfe und Eigenbrötler treffen, die in diesem Landstrich sehr verbreitet sind. Der Rundgang wird auf der idyllischen Platanenallee beginnen und eingehend die pittoreske Seite Tübingens zeigen, die Neckarfront mit Hölderlinturm. Anschließend geht es hinauf zur Stiftskirche, zum Rathaus am Marktplatz und noch höher hinauf zum Schloss Hohentübingen. Der Weg führt vorbei an den herrschaftlichen Häusern der oberen Stadt, jenem Stadtteil, der von den Gelehrten der Universität bewohnt wurde und wird. Anschließend geht es hinab in die untere Stadt, die Stadt der Wengerter, der Tübinger Weinbauern. Hier kommen schließlich auch die Geschichten der einfachen Leute zu Wort, deren derber Witz und Spott bis heute im Gogenwitz lebendig geblieben ist.

Leistung

Führung durch die Stadt

Dauer

ca. 1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Preis

  • 120 Euro inkl. MwSt

Treffpunkt / Ende

Neckarbrücke, Abgang Platanenallee
Holzmarkt

Termine

Nach Absprache, oder
Samstag, 01. April 2017, 14:00 Uhr

Anmeldung

Telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

Premiere

Samstag, 24. September 2005