Frauengeschichten

“Emanzipiertes Unwesen” der Stuttgarterinnen – ein Rückblick

Im 19. Jahrhundert wächst Stuttgart und droht aus den bisherigen Nähten zu platzen. Die Stadtgrenzen werden überschritten, aber auch die intellektuellen Schranken fallen. Einen nicht geringen Anteil daran haben die Frauen, die sich in Stuttgart niedergelassen haben: Schriftstellerinnen, Malerinnen, Musikerinnen, Schauspielerinnen, Sängerinnen, Mörderinnen, Königinnen und Mätressen. Diese Führung zeigt viele Wege und Spuren dieser Frauen im Stadtbild und räumt damit auch kräftig der konservativen Vorstellung von Frauen am Herd, bei den Kindern und in der Kirche auf. Dieser Stadtrundgang bietet sich nicht nur für Frauen, sondern für alle an der Stadtgeschichte interessierten an.

Leistung

Führung durch die Stadt

Dauer

ca. 1 – 1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

Mindesteilnehmerzahl 10 Personen (Gilt für die öffentlichen Führungstermine)
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Preis

  • 195 Euro pauschal für eine Gruppe

  • 18 Euro pro Person in der öffentlichen Führung

Treffpunkt

Innenhof Altes Schloss

Termine

Nach Absprache, oder
Samstag, 14. Mai 2022, 18:00 Uhr
Freitag, 5. August 2022, 18:00 Uhr
Donnerstag, 29. September 2022, 18:00 Uhr

 

Anmeldung

Telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

Premiere

Mittwoch, 29. November 2006

Literatur

  • Heimlich, still und fleißig? Frauenarbeit in der Region Stuttgart seit dem 18. Jahrhundert hrsg. von der Gleichstellungsstelle Stuttgart. Tübingen 1995.
  • Kaiser, Mareice: Das Unwohlsein der modernen Mutter. Hamburg 2021
  • Katz, Gabriele: Stuttgarts starke Frauen, Darmstadt 2015
  • Michl, Fabian: Wiltraut Rupp-von Brünneck (1912-1977). Juristin, Spitzenbeamtin, Verfassungsrichterin. Frankfurt 2022
  • Riepl-Schmidt: Wider das verkochte und verbügelte Leben. Frauen-Emanzipation in Stuttgart seit 1800, Tübingen 1998
  • Rulffes, Evke: Die Erfindung der Hausfrau. Geschichte einer Entwertung, Hamburg 2021
  • Stuttgart für Frauen: Entdeckungen in Geschichte und Gegenwart. Hrsg. von der Gleichstellungsstelle und dem Amt für Touristik der Landeshauptstadt Stuttgart. Stuttgart 1992.