Kulinarischer Spaziergang durch das Bohnen- und Leonhardsviertel

Von Knackwurstprivaties und Bohnenkönigen

Die Führung durch die ehemalige Arme oder Esslinger Vorstadt entführt in eine Stadtquartier, mit einzigartiger Mischung aus altem Handwerk, Kultureinrichtungen, Galarien und Gastronomie. Hier haben die Bomben des Jahres 1944 und der Wohlstand der Nachkriegszeit nur wenig gewütet. Das Viertel und deren Bewohner gelten seit fünfhundert Jahren als originell und sonderbar. So läßt sich noch heute im Sprachgebrauch die gesunde Durchmischung mit “Veschperlesmoischern” und “Leonhardsträpplern” oder “Knackwurstprivaties” und “Leonhardsschlampern”, wie die Ureinwohner genannt werden, ablesen.

Der Spaziergang führt von der Kanalstraße über die Esslinger Straße, bei der man viel mit alten Ansichten der Stadt arbeiten muss, hinein ins Herz des Bohnenviertels. Hier sollte, an den ersten Strauchbohnen vorbeikommend geklärt werden, woher das Quartier seinen Namen hat. Und wie seit altersher Brauch der Bohnenkönig gekrönt werden. Dann führt der Weg über die Wagnerstaße am Schellenturm vorbei zur Leonhardskirche und weiter in Stuttgarts ganz bodenständiges Rotlichtviertel. Endpunkt bildet der Wilhelmsplatz, die ehemalige Hinrichtungsstätte, von der auch die Hauptstätter Straße ihren Namen erhalten hat.

Da das Quartier mit vielen kleinen Cafés, Weinstuben und Kneipen auch kulinarisch lohnt, kann der Spaziergang durch Einkehr in drei Lokale ergänzt werden.

Leistung

Führung durch das Quartier
Einkehr in drei Lokale

Dauer

ca. 2,5 – 3 Stunden als Kulinarsischer Spaziergang
ca. 1,5 Stunden ohne Verkostungen

Teilnehmerzahl

Mindesteilnehmerzahl: 10 Personen.

Preis

  • 35,00 Euro pro Person inklusive MwSt

  • 35,00 Euro pro Person in den öffentlichen Führungen mit Verkostungen

Treffpunkt / Ende

Hof des Alten Waisenhauses
Wilhelmsplatz

Termine

Nach Absprache, oder
Samstag, 10. November 2018, 13:00 Uhr
Samstag, 09. Februar 2019, 14:00 Uhr (ausgebucht)
Samstag, 30. März 2019, 12:00 Uhr

 

Anmeldung

Telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

Premiere

Montag, 31. Januar 2011 (Reine Quartiersführung)
Samstag, 30. September 2017 (Kulinarische Variante)