Stäffelestour zur Karlshöhe

Vom Westen zur Karlshöhe

Die dritte Route beginnt am steilen Fernweg Richtung Westen, an der Hasenbergsteige. Bevor dieses „Villen-Museum“ besichtigt werden kann, gilt es einen kurzen Abstecher zur „Krone“ der Stadt zu machen, der Kalshöhe. Der Weg führt vorbei am ehem. Standort der Villa von Gustav Siegle und dem zum Park der Villa gehörigen Athena-Brunnen und einem Teehaus. Lohn für die Mühe des Aufstiegs ist der Panoramablick über die Stuttgarter Innnenstadt. Am Hochbehälter in der Hasenbergsteige kann der Blick über das Häusermeer des Stuttgarter Westens genossen werden, bevor es in den „Blauen Weg“ hinein geht, einem der schönsten Panoramawege. Enden wird der Spaziergang an geschichtsträchtigen Orten im Stuttgarter Westen. Hier gibt es von einem Handwerker zu erzählen, der in einem der Hinterhöfe der Rotebühlstraße anfing, Zünder für Automobile zu bauen: Niemand geringeres als Robert Bosch. Oder wer kennt nicht die „Maschen, die man gerne trägt“, gestrickt von der Firma Bleyle. Von der älteren Generation geliebt und gehasst zugleich.

Leistung

Führung durch die Stadt

Zusatzleistung (nach Vereinbarung in den Gruppenbuchungen möglich)

Brauereiführung bei Dinkelacker, nur dienstags oder donnerstag ab 18:00 Uhr
Brauereiführung bei Hofbräu

Dauer

ca. 2  Stunden

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl in den öffentlichen Führungen 10 Personen
Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

Preis

  • 195,00 Euro Gruppenpauschalpreis inklusive MwSt.

Treffpunkt / Ende

Start: Gänsepeterbrunnen, Johann-Sebastian-Bach-Platz 1 (Ecke Reinsburgstraße/Hasenbergsteige)
Ende: Marienplatz oder Reinsburgstraße

Termine

Nach Absprache

Anmeldung

Telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin.

Hinweis

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung und Schuhwerk. Vorausgesetzt wird eine durchschnittliche, gute Kondition. An heißen Tagen empfiehlt es sich, sich mit Getränken zu bevorraten.

Premiere

Samstag, 13. Oktober 2006